Topics GREEN world Stories & Images about us contact us

myGREENnews.com

Home »  GREEN world »  environment
Topics
politics
business
society
culture
GREEN World
development
education
communication
environment
health
human rights
UN & NGOs
Stories & Images
people
regional
photo journal

IPCC-Report: Natur reagiert auf die Klimaänderung - Politiker nicht!

Berlin, Brüssel, 06. April 2007

Der neueste Bericht des Weltklimarates (IPCC) prognostiziert weltweit verheerende Auswirkungen auf Umwelt und Volkswirtschaften, wenn nicht schnell etwas gegen den fortschreitenden Klimawandel unternommen wird.   "Die Fakten sprechen für sich: Die globale Klimaerwärmung wird Hungersnöte, Überschwemmungen und Wassermangel verursachen. Besonders die armen Länder mit der geringsten Verantwortung für den Anstieg der Treibhausgase werden am schlimmsten darunter leiden. Die Industrieländer müssen endlich Verantwortung zeigen und Lösungen umsetzen. Die klimaschädlichen Treibhausgase müssen drastisch reduziert werden", fordert Regine Günther, Leiterin Klimaschutz und Energiepolitik beim WWF Deutschland. 

Der neueste Bericht des Weltklimarates (IPCC) zeigt eindeutig, dass
die Auswirkungen durch die Klimaerwärmung bereits begonnen haben und künftig immer dramatischere Auswirkungen zu erwarten sind: Die Lebensgrundlage von 100 Millionen Menschen ist gefährdet, wenn der Meeresspiegel nur einen Meter steigt. Häufigere Dürren werden Ernten unsicher machen, und können Hungersnöte in Indien und China auslösen. Die Wasserversorgung für Hunderte von Millionen von Menschen ist bedroht. 


photo: Su-Kyung Han

Der globale Temperaturanstieg wird die ökologische Balance des ganzen Planeten aus dem Gleichgewicht bringen. Naturkatastrophen und Artensterben werden die ökonomische Entwicklung der Menschen untergraben. 

Die IPCC-Experten haben klar gemacht, dass der Klimawandel nicht mehr zu verhindern ist: aber es gibt immer noch ein Zeitfenster die größten Katastrophen von Menschen und Tieren abzuwehren. "Dazu muss auf breiter Ebene schnell gehandelt werden. Die Politik hat
alle Instrumente in der Hand den Klimawandel zu beschränken und der Welt die schlimmsten Auswirkungen zu ersparen - Ein erster wichtiger Schritt wäre eine Einigung auf dem G8-Gipfel, dass man erstrebt ist, die globale Temperaturerhöhung auf unter 2°C gegenüber vorindustriellen Werten zu begrenzen", resümiert Regine Günther.

environment »
Dubai green city
Marking world environment day, UN officials urge creation of 'GREEN CITIES'
WWF Jean-Jacques Ruchti Grauwal Fluke
Shell will kein zweites „Brent Spar”
기후변화협약과 교토의정서
Die Mär vom wissenschaftlichen Walfang
„Borneo: Schatzinsel in Gefahr“
Environment atlas tracks dramatic earth changes - UN
Klimaschutzpotenzial beim Abschied von der Kohlverstromung
Umweltverbände und Industrie fordern europäisches Importverbot für illegales Holz
Balis Hohepriester rufen Hindus zu Verzicht auf Schildkröten-Opfer auf
UN tackles issue of gases that ptotect ozone layer but heat up world
top TOP
imprint | disclaimer